Sonntag, 14. März 2010

Rezept für Kinderkleber


Wir basteln ja gern und viel. Auch Hüte aus Pizzaschachteln. *g*
Aber hauptsächlich wird hier gern geschnippelt und anschließend aufgeklebt. Damit die Kosten für Kleber nicht astronomisch werden, hier unser Rezept für

Kinderkleber

So wird´s gemacht:

2 EL Mehl und 1/2 (kleine) Tasse kaltes Wasser in einem Topf mit dem Schneebesen glatt rühren.

Dann 1 Tasse heißes Wasser dazu rühren und anschließend alles auf dem Herd unter ständigem Rühren erhitzen, bis es dickflüssig ist.

Dann den Topf vom Herd nehmen und 1 EL Zucker unterrühren.

Zum Schluss alles in ein Schraubglas füllen und erkalten lassen.

(Im Kühlschrank ca. 2 Wochen haltbar.)

Viel Spass beim Basteln wünscht euch

Blossom

Dienstag, 9. März 2010

Stoffresteverwertung

Ich habe heute Stoffreste zur Patchwork-Verarbeitung zurechtgeschnitten.
Dabei fielen jede Menge kleinster Reste an, die ich nun wirklich nicht mehr vernähen werde bzw. kann. Aber ich kann ja so schlecht was wegschmeissen und habe mich mit Töchterlein schon mal an die erste Osterdeko gewagt.
Ist ganz leicht, macht Spaß und das beste: es sieht schön aus.

Als erstes auf festes Papier oder Pappe einen einfachen Umriss aufzeichnen. Ich hab das ganz locker frei Hand gemacht. Meine Tochter hat sich Hasen, Vögel und Eier ausgesucht.



Dann ordentlich Kleber innerhalb des Umrisses verteilen. (Das macht erfahrungsgemäß am meisten Spaß.) :-)
Dann einfach die Stoffreste nach Lust und Laune darauf verteilen, darauf achten, dass auch alles abgedeckt ist, dann trocknen lassen und die Figur ausschneiden. Wir haben beide Seiten beklebt, das sieht schöner aus.
Hier hängen sie bereits am Kranz (der in der nächsten Zeit noch eine frühlingshafte Deko bekommen wird):
Ein paar Ostereier. Später haben wir noch kleine Schleifchen daran befestigt.

Die Vögelchen:

Und zum Schluss noch die Osterhasen:


Ich mag Recycling ja sowieso und wenn dann noch so schöne Dinge dabei herauskommen, gleich noch viel mehr.
Diese Bastelei ist auch schon für die Kleinen geeignet.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Liebe Grüße von Blossom

Donnerstag, 4. März 2010

Knete aus eigener Herstellung


Knete ist schon was tolles. Meine Tochter kann sich damit stundenlang beschäftigen und es wird nie langweilig.

Damit der Knete-Vorrat nie ausgeht, hier unser

Knete-Rezept:


2 Tassen Mehl
1 Tasse Salz
3 Esslöffel Zitronenkonzentrat
2 Esslöffel Öl
heißes Wasser nach Gefühl
Lebensmittelfarbe


Alles gut miteinander verkneten und schon geht´s los!

Zur Aufbewahrung einfach luftdicht verpacken (Plastikbeutel, Tupperdosen oder so) und in den Kühlschrank stellen.


Falls die Knete irgendwann mal nicht mehr so geschmeidig ist oder bröckelt, einfach wieder ein wenig Wasser unterkneten.

Ich mag dieses Rezept besonders gern, weil kein Alaun etc. enthalten ist, man kann alles in der Back-Abteilung des Supermarktes kaufen.

Viel Spaß beim Nachmachen!


Liebe Grüße,

Blossom